Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

mediaire

Series-A
Co-Investoren: 2
Berlin, DE
MedTech
Closing: Juli 2024

Summary: Gründe für ein Investment

  • Wachstum: Monatlich wiederkehrender Umsatz (MRR) seit Q1 2023 verdreifacht.
  • Agnostisch: mediaire ist die einzige Lösung, die sich nahtlos in die derzeit in Kliniken verwendeten Systeme integrieren lässt.
  • Abdeckung: Am Ende des Jahres wird mediaire in der Lage sein, 24% aller MRT-Untersuchungen abzudecken.
  • Product-Market Fit: 50+ Radiologen sind so begeistert, dass sie sogar in mediaire investiert haben.
  • Starker Lead-Investor: Einer der top Digital Health Investoren in Europa führt die Runde an.

Persönlicher Kommentar von unserem CEO

Problem

Radiologen stehen heute vor einem riesigen Problem: Die Zahl der medizinischen Bilder (CT und MR) steigt ins Unermessliche, es gibt aber nicht genügend Radiologen & Zeit, um diese Nachfrage zu bewältigen

Dies löst eine Kette von negativen Konsequenzen aus – für alle:

  • Erhöhter Zeitdruck: durchschnittlich haben Ärzte nur etwa 3 Sekunden pro Bild verfügbar.
  • Sinkende Bezahlung: durchschnittliche Vergütung pro Bildanalyse sinken um 5% p.a.
  • Höhere Burn-Out-Rate: zunehmender Druck führt zu physischem und psychischen Stress.
  • Schlechtere Patientenversorgung: obwohl sich die Technologie verbessert, passieren in 30% der Fälle aktuell noch Fehler.

LÖSUNG

Die Softwarelösung von mediaire (mdbrain, mdprostate) nutzt Deep Learning (AI) für hocheffiziente Analysen von MR-Bildern. Dadurch wird die passende Diagnose von Patienten unterstützt, womit die Arbeitsabläufe in der Radiologie drastisch verbessert und gleichzeitig die Gesamtkosten im Gesundheitswesen gesenkt werden.

Mit der aktuellen Produktpalette (mdbrain, mdprostate) kann mediaire bereits rund 9% der typischen MRT-Scans abdecken. Mit den geplanten zusätzlichen Produkten kann dieser Anteil auf 24% aller Untersuchungen erhöht werden.

Die hohe Qualität der mediaire Software wurde mittlerweile bereits von einer Vielzahl an Kunden und in 10+ Publikationen in wissenschaftlichen Journalen bestätigt.

USP (Alleinstellungs­merkmal)

Die mediaire Serviceleistungen wie mdbrain, mdprostate und die geplanten Produkte mdknee, und mdbrain+, weisen folgende einzigartige Kombination auf:

  • Zertifiziert als Medizinprodukt.
  • Einfach: Nahtlose On-Premise-Integration in lokale Radiologie-Systeme.
  • Schnell: Berichte sind innerhalb weniger Minuten verfügbar, im Vergleich zu >20 Minuten bei aktuellen Alternativen.
  • Sicher: Patientendaten verlassen NIEMALS das Kliniksystem, was zu bestmöglichem Datenschutz führt.
  • Höhere Effizienz: Einzige Lösung mit 100%er Automatisierung ohne zusätzliche clicks auch bei Verlaufsuntersuchungen
  • Universell: mediaires Lösungen sind plattformunabhängig im Gegensatz zu Lösungen von MRT-Geräteherstellern.
  • Messbar: mdbrain verkürzt die Zeit bis zur Diagnose um mindestens den Faktor 3, verbessert die Qualität der Befunde, reduziert Fehldiagnosen und optimiert die Ressourcennutzung (Triage).

Geschäftsmodell

SaaS: Einmalige Installationsgebühr und monatliche Fee.

Volumen-basierte Preisstruktur: Beginnen bei EUR 10 / Bericht, und reduzieren sich je nach Package bis zu EUR 1 / Bericht.

Die Kunden von mediaire sind radiologische Zentren und Krankenhäuser, die mit moderner MRI-Technologie ausgestattet sind.

Markt

Der Markt für MRT-Radiologie wird allein in DACH, Italien, Frankreich und den USA auf EUR 44 Milliarden geschätzt. Nur für KI-Lösungen in diesem Sektor ergibt sich für mediaire eine Marktgröße in Höhe von EUR 3 Milliarden jährlich mit dem Potenzial, diese weltweit auf EUR 5 Milliarden zu steigern.

Traction

Der starke Product-Market-Fit und eine negative Net Churn Rate sind sicherlich die stärkste Traction seit Start. Das heißt, dass mehr Umsatz mit existierenden Kunden dazuverdient wird als durch Churn verloren geht.

Erfolgreiche Markteinführung von zwei Körperteilen: Gehirn und Prostata – Knie folgt in Kürze.

Verdreifachung des monatlich wiederkehrenden Umsatzes (MRR) von Q1 2023 – Q1 2024.

Erfolgreicher Eintritt in neue Märkte wie Spanien, Italien und Rumänien mit großen Partnern wie Roche, Bayer usw.

Exit Potential

  • MR-Scanner-Hersteller wie Siemens Healthineers (Marktkap.: EUR 60 Milliarden), Philips (Marktkap.: EUR 22 Milliarden) oder GE Healthcare (Marktkap.: EUR 36 Milliarden).
  • Hersteller von zentraler Diagnosesoftware für radiologische Praxen wie PACS oder RIS.
  • Große IT-Unternehmen wie Google (Marktkap.: EUR 2 Billionen) oder IBM (Marktkap.: EUR 158 Milliarden), die in den Gesundheitsbereich einsteigen.

Das Team dahinter

Dr. Andreas Lemke

CEO + Founder

Dr. Jörg Döpfert

CTO + Founder

Guido Gleinser

CCO

Christian Stollberg

CFO + COO

This document is non-binding preliminary information that provides an initial impression of the financing options offered. Neither this document nor the statements made by us in this context can be a sufficient basis for a financing decision. Investors should examine the possible investments themselves. Responsibility based on own analysis. This document does not constitute a sales prospectus, a public offer of an investment, an invitation to submit an offer, investment advice or investment brokerage. In providing this information, we make no representations, warranties or other contractual or quasi-contractual obligations, including with respect to the completeness, content or accuracy of the information reproduced in this document. This document is to be treated confidentially and may not be reproduced in whole or in part, passed on to third parties or published.

Ihre Meinung ist uns wichtig:

Ihr Dealcaptain

Feedback schafft Transparenz!

Matthias Hofreiter

Previous slide
Next slide
Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Jetzt weitere Gäste einladen

Gäste zu Meetup einladen